Stadtverkehrsnews

News rund um den Stadtverkehr

Stadtbusverkehr während der Corona bedingten Schulschließungen

Stadtbusverkehr während der Corona bedingten Schulschließungen

Leave review
Die Stadtwerke stellen den Stadtbus-Verkehr ab Samstag den 14.03.2020 auf den Ferien-Fahrplan um und die Busfahrer verkaufen in den Stadtbussen ab sof...
Mehr lesen
Führerschein gegen VGN-Jahresticket

Führerschein gegen VGN-Jahresticket

Leave review
Ab Anfang des Jahres 2020 haben Senioren ab 65 Jahren in Gunzenhausen die Möglichkeit, ihren Führerschein gegen ein Jahresabo des Öffentlichen Persone...
Mehr lesen
Längere Fahrzeiten und kostenlose Stadtbusnutzung an den Adventsamstagen

Längere Fahrzeiten und kostenlose Stadtbusnutzung an den Adventsamstagen

Leave review
Wie in den letzten Jahren fahren die Stadtbusse in der Vorweihnachtszeit an den Samstagen statt bis 14:20 Uhr sogar bis 17:50 Uhr. Außerdem können all...
Mehr lesen
20 Jahre STADTBUS Gunzenhausen

20 Jahre in voller Fahrt - Stadtbusverkehr feiert runden Geburtstag

Leave review
20 Jahre STADTBUS Gunzenhausen – das ist eine echte Erfolgsgeschichte: Im September feiert der innovative Stadtbusverkehr seinen runden Geburtstag!

Mehr lesen
Sonderlinienverkehr zur Kirchweih

Sonderlinienverkehr zur Kirchweih

Leave review
Wie in den vergangenen Jahren bietet die Stadt Gunzenhausen wieder zur Kirchweih einen Sonderlinienverkehr an.
Mehr lesen
Rufbus online buchen

Rufbus online buchen

Leave review
So buchen Sie Ihren Rufbus direkt online.
Mehr lesen

Aktuelle Verkehrsinfos

08.05.2020

Freizeitverkehre des VGN starten am 21.05.2020

Der VGN hat beschlossen,dass ab 21.05.2020 die Freizeitverkehre im VGN wieder starten. So werden die Fahrpläne der VGN Linie 689 "Altmühlsee-Express" und VGN Linie 699 "Kleiner Brombachsee Express" wieder bis zum 01. November 2020 bedient. Die Freizeittipps des VGN können Sie unter VGN Freizeittipps nachlesen.

24.04.2020

Aktuelle Situation im VGN Maskenpficht in den Stadtbussen

Die am Montag von Ministerpräsident Markus Söder verkündete und gestern von Verkehrsministerin Kerstin Schreyer nochmals näher beschriebene Maskenpflicht im ÖPNV tritt am kommenden Montag, 27. April 2020 in Kraft.

Alle Busse und Bahnen sowie die Verkehrsmittel im Bedarfsverkehr dürfen dann nur noch mit einer vollständigen Bedeckung von Mund und Nase genutzt werden. Das gilt ebenfalls für die dazugehörenden Einrichtungen. Weitere Informationen hält der VGN unter VGN Webseitge Corona bereit.

22.04.2020

Maskenplficht in den Stadtbussen

In Bayern gilt ab der kommenden Woche in allen Geschäften und im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) eine Maskenpflicht. Das sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in einer Regierungserklärung. Es gehe darum, dass Mund und Nase bedeckt seien, "auch ein Schal ist ausreichend". Bitte schützen Sie sich und alle anderen Fahrgäste, empfiehlt Verkehsleiter Reichenthaler.


20.04.2020

Rückkehr zum normalen Fahrplan

Seit 21. März 2020 fahren die Stadtbusse wie an schulfreien Tagen zwischen 08:20 Uhr und 16:20 Uhr stündlich. Diese Maßnahmen treten ab dem 27.April 2020 wieder außer Kraft. Die Stadtbuslinien der VGN Linien 640 und 641 aktivieren den regulär gültigen Fahrplan wieder, so dass die Busse wie gewohnt im ½ Stundentakt die Haltestelle zwischen 05.20 Uhr und 19.20 Uhr bedienen. Der Fahrkartenverkauf in den Bussen ist jedoch weiter bis auf weiteres außer Kraft gesetzt. Fahrkarten können Sie weiterhin im Stadtbusbüro bei den Stadtwerken in der Nürnberger Straße 19-21 erwerben. Wie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) bekannt gab, gilt in Bayern nun ein Maskengebot zur Eindämmung des Coronavirus. Vor allem in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr ist es wichtig, dass die Kunden sich und andere durch das Benutzen einer Maske über Mund und Nase schützen. Verkehrsleiter Christian Reichenthaler bittet um Verständnis und vertraut den Fahrgästen, dass bei der Nutzung der Stadtbusse und der Rufbusse alle Fahrgäste sich und andere Fahrgäste nicht gefährden, entsprechend Abstand halten und eine Schutzmaske tragen.


02.04.2020

Notfahrplan beit bis auf weiteres aktiv

Aus gegebenen Anlass und aufgrund der anhaltenden Ausgangsbeschränkung müssen die Stadtwerke den Notfahrplan der Stadtbuslinien bis auf weiteres aufrecht halten. So fahren die Busse der Linie 640 und 641 wie an schulfreien Tagen, jedoch mit folgender Einschränkung: Die Busse bedienen die Stadtbuslinien für die Berufspendler und alle anderen Fahrgäste zwischen 05:20 Uhr und 8:20 Uhr sowie zwischen 16:20 Uhr und 19:20 Uhr wie gewohnt im Halbstundentakt. Zwischen 08:20 Uhr und 16:20 Uhr verkehren die Busse stündlich. Die Linie 640 beginnt jeweils 20 Minuten nach der vollen Stunde und die Linie 641 jeweils 10 Minuten vor jeder vollen Stunde. Der Fahrplan der Linie 640.1 wird wie an schulfreien Tagen ausgesetzt. Nachdem die Pflicht, das Beförderungsentgelt für die Beförderungsleistung zu entrichten nicht ausgesetzt ist, weist Verkehrsleiter Christian Reichenthaler darauf hin, dass bei Fahrtantritt jeder Fahrgast einen gültigen Fahrschein benötigt. Der Fahrscheinverkauf in den Bussen ist bis auf weiteres ausgesetzt. Die Fahrscheine können im Stadtbusbüro am extra eingerichteten Notschalter erworben werden. Das Stadtbusbüro ist telefonisch unter 09831-80 04 137 erreichbar.


01.04.2020

Auf der Linie 642.1 wird eine weitere Haltestelle bedient

Der Rufbusverkehr der Linien 642.1, Schnackenmühle -Schlungenhof, hat eine weitere Haltestelle bekommen. Die Haltestelle Büchelberg Feierabendheim ist gegenüber des Haupteingangs des Feierabendheim Hensoltshöhe eingerichtet und wird ab sofort bedient. Der geänderte Fahrplan steht unter der Rubrik Fahrpläne und Fahrplanauskunft zum herunterladen bereit.


20.03.2020

Ab 21.03.2020 Notfahrplan für Linie 640 und 641

Am Samstag den 21.03.2020 fährt die Linie 640 und 641 nur stündlich zwischen 8:20 Uhr und 14:20 Uhr. Ab Montag den 23.03.2020 bedienen die Busse die Linien zwischen 05:20 Uhr und 8:20 wie gewohnt. Ab 8:20 Uhr bis 16:20 Uhr fahren die Busse nur stündlich die Haltestellen an. Zwischen 16:20 Uhr und 19:20 Uhr fahren die Busse wieder wie gewohnt im Halbstundentakt. Sonntags wird der Linienbetrieb eingestellt. Der Notfahrplan gilt vorraussichtlich bis Samstag 04.04.2020. Die Notfahrpläne der Linie 640 und 641 können Sie im Bereich Fahrpläne und Fahrplanauskunft, Fahrplan herunterladen.

Die Fahrpläne der Rufbuslinien werden bis auf weiteres nicht eingeschränkt jedoch sind die Bürger aufgerufen die Fahrten auf das notwendigste zu reduzieren.


17.03.2020

Fahrkartenverkauf im Stadtbusbüro ist weiterhin möglich

Nachdem in den Linienbussen keine Fahrscheinverkauf mehr statt findet, bitten wir unsere Kunden die Fahrkarten im Stadtbusbüro in der Nürnberger Straße 19-21 zu erwerben. Nutzen Sie die Möglichkeit und besorgen Sie sich Streifenkarten, Tagestickets oder Monatskarten. Das Stadtbusbüro ist telefonisch unter 09831-80 04 137 erreichbar.


24.05.2019


Rufbus kann Online gebucht werden

Wir haben in der Rubrik Rufbus eine Verlinkung zum Buchungsportal des Rufbusses geschaltet. So können Rufbusbestellungen ab sofort auch Online zu den üblichen Geschäftszeiten erfolgen.